Kundeninformation:

Unsere Regelarbeitszeit:

Montag bis Donnerstag 7.00 bis 17.00 Uhr
Freitag 7.00 bis 13.00 Uhr

Aufschläge:

ab 17:00 Uhr + 50%
ab 21.00 Uhr sowie Samstag und Sonn- und Feiertage + 100%

Regiescheine / Tagesberichte …

… müssen nach allen Aufträgen (bei größeren Aufträgen täglich) vom Kunden unterschrieben werden. Ungereimtheiten können Sie sofort mit unserem Mitarbeiter vor Ort abklären. Sie bestätigen damit, dass die geleistete Arbeit erledigt oder erbracht wurde. Unsere Mitarbeiter müssen wiederum gegenüber dem Betrieb vorweisen, dass der Auftrag ordnungsgemäß erledigt und die Arbeitsstunden tatsächlich geleistet wurden.

Wenn Sie irgendwelche Hinweise an die Mitarbeiter im Büro oder an die Geschäftsleitung haben, können Sie dies gerne auf dem Arbeitsbericht vermerken.

Lohnkosten

Alle Preise zzgl. 19% MwSt. | Stand 01.05.2016

Lehrling L1: 19,00 €
Lehrling L2: 26,00 €
Lehrling L3/L4: 30,00 €
C-Monteur: 41,00 €
B-Monteur: 45,00 €
A-Monteur: 49,00 €
Kundendienstmonteur: 59,00 €
Meister: 69,00 €

Bestehende Angebote bzw. Aufträge werden zu den vereinbarten Festpreisen bzw. mit den zuletzt geltenden Stundenverrechnungssätzen abgerechnet.

Fahrtzeiten / Rüstzeiten

Zur Arbeitszeit zählt jeglicher Zeitaufwand, der zur Durchführung des Kundenauftrages nötig war. Dazu gehören auch Fahrtzeiten sowie Rüstzeiten zur Materialbeschaffung bzw. zur Entsorgung von Altteilen – in dieser Zeit arbeiten wir für SIE und sind für SIE unterwegs. Pausen zählen natürlich nicht zur Arbeitszeit.

Fahrzeugkosten

Fahrzeugkosten sind Kosten die zusätzlich zur Fahrtzeit der Mitarbeiter entstehen und durch die Energiekosten in den letzten Jahren überdurchschnittlich gestiegen sind. Ein in unserer Ausstattung gefahrenes Fahrzeug mit Einrichtung und Zubehör verursacht Kosten in Höhe von ca. 0,80 €/km bis 1,00 €/km zzgl. MwSt.. Wir werden es auch weiterhin so halten, dass wir Pauschalen für An- und Abfahrt verrechnen. Nachfolgend finden Sie die jeweiligen Anfahrtspauschalen.

Anfahrtskosten:

Alle Preise zzgl. 19% MwSt. | Stand 01.05.2016

Frengkofen / Frauenzell 8,00 €
Bach a.d. Donau 10,00 €
Hofdorf / Hungeracker/ Weihern 12,00 €
Zinzendorf / Pfatter/ Geisling / Demling / Brennberg 15,00 €
Sulzbach 20,00 €
Donaustauf 21,00 €
Barbing / Riekofen 23,00 €
Tegernheim / Neutraubling / Mintraching 26,00 €
Obertraubling 30,00 €
Moosham / Harting 32,00 €
Aufhausen 37,00 €
Regensburg 40,00 €
Bad Abbach 52,00 €

Nicht aufgelistete Ortschaften werden der Entfernung entsprechend verrechnet.


Was verbirgt sich hinter dem Stundenverrechnungssatz?

Informationen zur Berechnung einer Handwerkerstunde finden Sie auf www.handwerkerstunde.de

Beim Kunden wirft die Rechnung oft Fragen auf, denn er weiß häufig nicht, wie sich die Kosten für den Handwerker zusammensetzen. Diese Orientierungshilfe stellt exemplarisch die Kosten für eine Handwerkerstunde eines Gesellen dar. Allerdings können Stundenverrechnungssätze sehr unterschiedlich ausfallen. Weitgehend identisch ist dagegen das Schema der Kalkulation.

Lohnnebenkosten

Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung (Renten-, Kranken-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung), bezahlte Urlaubs- und Feiertage, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, bezahlter Mutterschaftsurlaub, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Beitrag zur Umlage am Insolvenzgeld, usw.

Betriebliche Gemeinkosten

Gehälter und Personalnebenkosten für Mitarbeiter im Büro, Raumkosten, Heizung, Strom, Gas, Wasser, betriebliche Versicherungen, Gebühren, Beiträge, Porto, Telefon, Werbung, Internet, EDV, Kfz-Kosten, Rechts- und Beratungskosten, Instandhaltung, Reparaturen, Reinigung, nicht verrechenbare Zeiten, Zinsen für Kredite, Abschreibungen auf abnutzbare Wirtschaftsgüter, kalkulatorische Kosten, usw.

So müssen wir Handwerker kalkulieren:

Der auf der Rechnung ausgewiesene Preis für die Arbeitsstunde enthält neben Stundenlohn die Lohnnebenkosten, Gemeinkosten und den Gewinn. Hinzu kommt noch die Mehrwertsteuer.